Startseite 
Sprache auswählen
 Mein Taubenreuther

Pflegetipps WARN Seilwinde

Mit einer WARN Winde haben Sie eine zuverlässige Bergehilfe für viele Jahre an Ihrer Seite! Um die Seilwinde möglichst lange in Topform zu halten, empfehlen wir, von Zeit zu Zeit kleinere Wartungsarbeiten durchzuführen. Nachfolgend finden Sie ein paar Pflegtipps.

Seilwinde regelmäßig verwenden

Eine Seilwinde ist vor allem in Notsituationen, die wohl bei den Wenigsten regelmäßig eintreten, ein wertvolles Hilfsmittel. Wenn Ihre WARN Seilwinde mehrere Monate nicht benötigt wird, stehen auch Motor und Getriebe, also alle Zahnräder usw. im Inneren still. Damit diese weiterhin gut geschmiert bleiben, ist es empfehlenswert, die Teile von Zeit zu Zeit in Bewegung zu bringen. Legen Sie daher alle paar Monate den Freilauf ein, und spulen Sie das Seil ab und wieder auf. So bleiben alle Teile geschmeidig und einsatzbereit.

Seilkontrolle

Wenn das Seil abgewickelt ist, können Sie dieses ebenfalls gleich überprüfen. Beschädigte, wie zum Beispiel ausgefranste oder geknickte Seile, dürfen nicht weiter verwendet werden und sollten ausgetauscht werden. Zur Pflege eines verschmutzten Kunststoffseiles genügt ein Kübel Wasser mit mildem Reinigungsmittel. Darin das Seil nach und nach eintauchen und zusammenschieben. So löst sich auch Sand und Schmutz im Inneren. Am Schluss das Seil unter Spannung wieder auf die Trommel aufspulen.

Wassereintritt

Die aktuellen WARN Seilwinden VR EVO, ZEON, ZEON Platinum, sowie die VRX und AXON Seilwinden sind alle nach IP68 abgedichtet und können daher auch regelmäßig untergetaucht werden, ohne das Wasser eintritt. Ältere Seilwindenmodelle wie die M8000 oder XD9000 sind heute ebenfalls noch vielfach im Einsatz. Auch diese Winden dürfen nass werden und gelegentlich untertauchen. Es wird aber empfohlen, sie nach derartiger Verwendung zu öffnen, auf Wassereintritt hin zu kontrollieren ggfs. zu trocknen und das Getriebe neu einzufetten.

Regelmäßige Kontrollen, Reinigung

Manche Fehlerquellen lassen sich durch regelmäßige Kontrollen vorzeitig entdecken. Überprüfen Sie daher immer wieder mal den ordnungsgemäßen, festen Sitz Ihres Seilwindensystems und der Verkabelung, die Batteriepole auf Roststellen, sowie Stecker und Steckdosen der Fernbedienung auf Schmutz. Auch eine regelmäßige Reinigung der Winde nach Einsätzen bzw. nach dem Winter (Streusalz!) stellt den jahrelangen, störungsfreien Einsatz Ihrer WARN Winde sicher.